Die Bibel in Bildern

Bibel-in-Bildern.de

In der Bibel stehen alte Geschichten, die über Jahrhunderte und Jahrtausende zuerst über mündliche Erzählungen weitergegeben wurden und schließlich niedergeschrieben wurden. Die Geschichten, die in der Bibel stehen, stellen somit eine Art Geschichtsbuch dar, das uns viel über das Leben in der damaligen Zeit berichtet. Damit diese wertvollen Geschichten nicht im Desinteresse der heutigen hektischen Zeit untergehen, stellen wir auf dieser Website den Inhalt der Bibel anhand von Bildern und leicht verständlichem Text dar. Wer sich für Geschichte oder Religion interessiert, der findet auf dieser Website spannende und bebilderte Informationen und Geschichten! Und wer sich von der schwer zugänglichen Sprache der Bibel abgeschreckt fühlt, der kann die Bibel auf unserer Website trotzdem lesen und verstehen. 

 

Der Morgen der Schöpfung

 
bild 1: Die Schöpfung am Morgen
Bild 1: Der Schöpfungsmorgen. 
 
Man kann verstehen, dass der Anblick der uns umgebenden Umwelt - die Pflanzen, Berge, Täler und Flüsse, die Sonne, die Luft und der Himmel - zu dem Glauben verführt, all das müsse von jemandem geschaffen worden sein; eine solche Naturpracht könnte sich nicht selbst erschaffen. Und genau diese Überlieferung finden wir in der Bibel: Die Geschichte der Schöpfung hat sich über die Zeiten hinweg gehalten bis wir in unserer modernen Zeit mit der Urknalltheorie die Entstehung der Erde auf andere Weise zu erklären versuchen. Dabei sind Forschung und Glaube moderner geworden, was aber nicht mit besser oder schlechter gleichzusetzen ist - vielmehr hat sich unsere gesamte Herangehensweise zur Klärung von Rätseln und Problemen gewandelt. Frühere Menschen konnten sich nicht auf die technischen oder sozialen Errungenschaften unserer modernen Welt verlassen; sie mussten ihre Sinne schärfen, um sich in ihrer Umwelt zurcht zu finden. Sie erkannten genauer und intensiver, was um sie herum geschah. Dementsprechend können wir davon ausgehen, dass sie Dinge wahrnahmen, für die unsere Gesellschaft keinen Sinn mehr hat. 
Und genau dieser Umstand macht den Unterschied in den verschiedenen Glaubens- und Wertesystemen früherer und heutiger Zeiten. Ohne positive oder negative Wertung lässt sich einfach nur sagen: Die Wissenschaft und der Glaube haben sich verändert. Wären unsere Sinne noch genau so geschärft wie früher und unser Glaube nicht so eingezwängt wie heute, so könnten wir die Bibel viel eher nachvollziehen. 
Die Entscheidung, ob man nun an die Schöpfungsgeschichte oder die Evolutionstheorie glaubt, sollte jedem selbst überlassen sein und weder durch Eltern noch durch den Staat vorgeschrieben werden. Nur dann lernen wir frei zu denken, wie es das angebliche Ideal sein sollte und können uns für das entscheiden, was unserem persönlichen Wesen am ehesten entspricht. Innere Spannungen werden somit von Anfang an vermieden und jedem Menschen wird die Möglichkeit gegeben, sich von Grund auf gesund zu entwickeln - entgegen dem Trend in unserer modernen Leistungsgesellschaft. Diese Website will also nicht die Bibel anpreisen und Menschen bekehren, wir selbst sind nicht gerade gläubig und wollen lediglich gesündere Werte propagieren und jedem die Bibel zugänglich machen, damit sich jeder frei entscheiden kann, wie er denken und was er glauben möchte. Euer Team von "Die Bibel in Bildern"